schmeckdieheimat

Regionale Produkte genießen

Kürbis und kein Ende

Hinterlasse einen Kommentar

Anfang Dezember hatte ich mir ja einen „Vorrat“ verschiedener Kürbisse angelegt.

Die erste Erkenntnis ist: Kürbisse halten lange! Die zweite Erkenntnis: Sie lassen sich auf vielfältigste Art zubereiten.

Und was mir besonders gut gefällt, wir können ihre Schale als natürliches Gefäß nutzen, sieht schön aus und ist sehr praktisch.

Heute war der Gorgonzola-Kürbis an der Reihe. Er musste so lange warten, da seine Füllung aus Gorgonzola besteht und der ist nun mal nicht regional! Zum Glück hat er mir das aber nicht krumm genommen.

Kuerbis_Gorgonzola1

Kuerbis_Gorgonzola2   Kuerbis_Gorgonzola3

Kuerbis_Gorgonzola4   Kuerbis_Gorgonzola5

Für die Füllung habe ich mir eine Kombination aus Gorgonzola und reifen Williams-Christ Birnen ausgedacht. Dazu noch kleingewürfelte Karotten. Im Backofen wird der Kürbis erst einmal vorgegart und dann zusammen mit der Füllung fertig gebacken.

Das Ergebnis lässt sich sehen und vor allem schmecken. Dazu gab es selbstgemachte Spätzle (aus Weizendunst von der Heimatsmühle – war im Starterpaket im Oktober enthalten).

Kuerbis_Gorgonzola7

Kuerbis_Gorgonzola6

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.