schmeckdieheimat

Regionale Produkte genießen

Goldenes Lamm in Rainau

Hinterlasse einen Kommentar

Was für ein genussvolles Erlebnis mitten in der Woche! Gestern waren wir Teilnehmer eingeladen, die regionale Küche zu sehen, zu riechen und zu schmecken. Für alle Sinne gab es reichlich „Stoff“!

Die herzliche Begrüßung durch die Wirtin Frau Diemer war nur der Anfang. Sie erzählte uns etwas über die Geschichte und die lange Tradition des Gasthauses „Goldenes Lamm“. Seit Generationen in Familienbesitz war es schon immer der Region verbunden. Über 70% der verarbeiteten Produkte stammen von regionalen Erzeugern. So ist das Lamm auch Mitglied der Initiative „Schmeck‘ den Süden“ und darf sich mit 2 Löwen schmücken – was in diesem Fall nicht zum Schaden des Lammes ist  ;-))

Frau Diemer kennt die Erzeuger – einer der großen Vorteile regionaler Produkte – und achtet auf saisonale, frische Zutaten. Wichtig ist ihr auch die artgerechte Haltung der Tiere. Die Wirtin stellte uns das 4-Gänge-Menü vor und steigerte so die Vorfreude auf das, was uns dann erwartete:

  • Endiviensalat mit Apfelstücken, Birnensenf-Dressing und Ziegenkäse im Schinkenspeckmantel
    dazu Holzofenbrot vom Bäcker Maier aus der Nachbarschaft (aus dem ältesten Holzbackofen Deutschlands)
    GoldenesLamm2
  • Kürbissuppe mit Hohenloher Sahnehäuble und Kürbiskernöl
    GoldenesLamm3
  • Rostbraten auf Filderkraut mit hausgemachtem Maultäschle
    GoldenesLamm4   GoldenesLamm5
  • Grießflammerie mit heimischen Zwetschgen und Zimt-Sahnehäubchen
    GoldenesLamm6

Die einzelnen Gerichte waren eine einzige Gaumenfreude – auf den Punkt gegart, wunderbar abgeschmeckt und absolut frisch. Die bodenständige und doch feine Küche hielt so manche Geschmacksüberraschung für uns bereit. Besonders begeistert war ich von der Kürbissuppe mit dem leichten Ingwergeschmack und der dadurch hervorgerufenen Schärfe. Der Rostbraten war ein Gedicht und das Sauerkraut durch seine feine Süße ganz mein Geschmack. Die Pflaumen zum Nachtisch stammten von einer Mitarbeiterin, die immer wieder Obst aus ihrem Garten für die Küche beisteuert – eine Geschichte am Rande.

Auch die Getränke sollen nicht unerwähnt bleiben. Besonders angetan hatte es uns der naturtrübe Apfelsaft von Streuobstwiesen rund um Dewangen und das Bier (ein Bier, das speziell für das Goldene Lamm angesetzt wird und zwar von der Löwenbrauerei Aalen – Ihr wisst schon…)

Zwischen den Gängen blieb genug Zeit, um sich mit den Teilnehmern auszutauschen und das ein oder andere Erlebnis zu teilen. Wir machen alle ähnliche Erfahrungen und vor allem fühlen wir uns sehr wohl – es geht uns rundum gut bei dieser Aktion! Und das sieht man uns an, oder?

GoldenesLamm1

v.l.n.r. Klaus Köhle (Projektinitiator), Familie Ruf mit Uwe, Michelle, Denise und Sonja, Frau Diemer, ich, Marco und Julia Kitzsteiner

Und wer selbst in den Genuss kommen will, muss sich nur auf den Weg nach Rainau machen:
http://www.goldenes-lamm-rainau.de

Vielen Dank Familie Diemer und allen „Schmeck‘ die Heimat“-Teilnehmern für diesen genussvollen Abend!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.